Startseite | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Tüte`s Blog

Im Olympiastadion Berlin bei Hertha BSC

Meine Freunde, Christin und Sascha, sehen sich manchmal im Fernsehen ein Fußballspiel an. Ich, als kleiner Bär mit kurzen Beinen, staune dann immer, wie schnell die Fußballer über den Rasen von einem Tor zum anderen rennen können. Um mitzuspielen, bin ich zu klein und zu langsam, aber ich wollte wenigstens einmal Zuschauer im Stadion sein! Die Gelegenheit war günstig.

Christin und Sascha wollten zum Spiel von Hertha BSC gegen Augsburg im Olympiastadion. Ich durfte mit. Die U-Bahn zum Stadion war rappel voll. Die meisten Fahrgäste waren irgendwie blau-weiß angezogen oder wenigstens blau-weiß dekoriert. In Richtung Stadioneingang bewegten sich Menschenmassen, so dass ich kleiner Bär wirklich Angst bekam, erdrückt zu werden.

Doch alles ging gut und irgendwann saß ich auf meinem Platz im Oberring des Berliner Olympiastadions. Ich war begeistert! Fernsehen ist nichts gegen die Wirklichkeit. So riesengroß habe ich mir das Olympiastadion gar nicht vorgestellt und ich hatte auch keine Ahnung davon wie viel Krach 50.000 Fußballverrückte Fans machen können. Ich hätte Ohrenschützer mitnehmen sollen.

Endlich pfiff der Schiedsrichter das Spiel mit einer Trillerpfeife an und beide Mannschaften rannten dem Ball hinterher. Spielten die Augsburger gut, war es recht still im Stadion oder die Berliner pfiffen. Nahm ein Berliner einem Augsburger den Ball weg, oh je, was dann geschah, das glaubt ja keiner der noch nie im Stadion war. Die Hölle brach los. Alle Fans der Berliner tobten, sangen und klatschten. Das erste Tor schoss Gott sei Dank Augsburg, da war´s erholsam still im großen Rund. Ganz schnell nach der Pause trafen die Berliner ins Tor. 50.000 sprangen von ihren Sitzen und brüllten und ich war richtig froh, dass das Olympiastadion so stabil gebaut ist. Es stand jetzt 1:1 und ich fand, das ganz schön blöd, weil die da unten die ganz Zeit doch eigentlich umsonst gespielt haben und nun von vorne anfingen. Doch dann fiel das 2:1 für Hertha BSC! Die Masse tobte, das Stadion bebte und ich Tüte, der kleine Bär schaute nach oben und hoffte, dass das Stadiondach dort bleibt wo es hin gehört. Bald aber war es wieder recht still, die Augsburger nahmen mit einem zweiten Tor den Herthanern einfach so den Sieg weg.

Auf dem Weg nach Hause sahen die Berliner reichlich mürrisch aus und die, die sich unterhielten hätten ganz anders gespielt.
Ja, und ich, Tüte Bär? Ich hätte alle 50.000 Fans vor Glück umarmen können! War ich doch endlich mal beim Fußballspiel im Olympiastadion!!!