Startseite | Impressum
Sie sind hier: Startseite // Tüte erklärt

Tüte erklärt seinen Namen

Ja, mein Name ist wirklich eine Seltenheit und das vor allem für einen Bären wie mich. Wir kennen alle möglichen verschiedenen Tüten, wie zum Beispiel: Chips-Tüten, Schultüten, Zuckertüten, Eistüten, Plastiktüten, Papiertüten, Stofftüten, Popcorn-Tüten, Wundertüten und so weiter. Es gibt so viele Sorten von Tüten, die kann ich hier gar nicht alle aufzählen! Tüten benötigt man im täglichen Leben ständig um irgendetwas zu tragen oder zu verpacken. Genauso wurde auch ich in einer hübschen Papiertüte aus dem Laden getragen. Wie das war, und warum ich nun „Tüte“ heiße, dass könnt ihr in meinem Kinderbuch „Tüte, der kleine Bär auf Safari in Afrika“ nachlesen.

Ich forschte ein wenig nach meinem Namen „Tüte“ und fand heraus, dass es bereits vor vielen hundert Jahren schon den Begriff „Tüte“ gab. Damals benutzten Kaufleute Papier um kleine Tüten herzustellen. Sie konnten so zum Beispiel ihre Gewürze oder ähnliches schön fertig in kleinen Mengen verkaufen. Papier wird in Deutschland seit dem Jahr 1390 hergestellt. Der Name „Tüte“ für die kleinen Verpackungen aus Papier wird seit 1587 benutzt.