Startseite | Impressum

Spanien/Teneriffa

Sylvester auf Teneriffa

Ich habe zwar ein warmes Fell, aber fast minus zwanzig Grad im Dezember im Land Brandenburg waren nicht ganz nach meinem Geschmack. Kurz entschlossen flog ich nach Teneriffa und genoß dort tagsüber mehr als zwanzig Grad plus. Natürlich konnte ich mich im Atlantikwasser tummeln, es war ungefähr 21 bis 22 Grad warm.

Ich habe aber nicht nur gebadet, sondern habe die ganze Insel bereist. Ihr glaubt ja gar nicht, wie einzigartig die Landschaften Teneriffas sind. Mit dem Auto fährt man über Straßen durch weite Lavafelder. Der Vulkan Teide und einige Nebenvulkane haben helle, braune und schwarze Lava in riesigen Mengen ausgespuckt. Schwarze Lavakugeln bis zu einem Durchmesser von 3 Metern liegen dort herum.

Der kleine Ort Taganana im steilen Felsengebirge an der Nordküste hat es mir besonders angetan. Dort könnt Ihr den besten Fisch Eures Lebens essen! Oder die schmale steile Serpentinenstraße nach Masca im Südwesten ist ein einmaliges Erlebnis. Los Christianos im Süden ist voller Hotels und Touristen. Eigentlich ist das nichts für mich. Trotzdem hat es mir dort gefallen. Es ist interessant, bietet gelassenes Shopping und ist sogar ein bisschen gemütlich.